fbpx

Ein bayrischer Wirbelwind auf der Bühne onderm Balka

Hauptlese in den Wengert im unmittelbaren Einzugsbereich des Cafe-Bricklebrit. Doch auch die überschaubare Anzahl an Gästen, konnte unsere bayrische Komödiantin Andrea Limmer nicht davon abhalten, einen unvergesslichen humorvollen Abend auf der Bühne onderm Balka zu präsentieren. Auch ihr hat es so gut bei uns gefallen, dass sie 2019 wieder ins Cafe-Bricklebrit kommen wird.

Hier nun ein paar fotografische Impressionen und ein exzellenter Bericht in der Bietigheimer Zeitung. Danke an Uwe Deecke.


 

Nr. 173: Dr Schorsch vrzählt vom 8. Septembr 2018

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

En dr nächsta Woch’ kommet dia kloine Erstbemberla en d’Schul’. Irgendwia dehn dia Pimpf am Schorsch a weng leid, vor ällem, wenn’r a sei Kendheit denkt: Mr isch Fahrrädle ohne Helm gfahra. Mr hât Soifakischta baut, ond hât bei Berg nondrfahra feschtgstellt: „Blöd, Bremsa vrgessa!“ S’Telefo’ hât no a Wählscheib ghet ond war fescht vränkert, des hât aber nix gmacht, weil mr hât’s sowie so net braucht. Bei de Freind hât mr oifach an dr Tür gschellt. Mittaglang isch mr durch d’Gegend geschtromert, isch gelegentlicht mit bluatige Knie odr ma uffgschlagene Grend hoimkomma – ond d’Eltern sind drbei net en Panik komma. Dr Vrkäufere beim Metzgr hât no ohgfragt a Rädle Lyoner vrschenka könne, „vegetarisch“ odr gar „vegan“ hât’s no gar net gebba. Komisch, mir hend älle überlebt.

A guate Woch’ ond em Herrgott sein Sega.

(Fast) alle Wege führen ins Cafe-Bricklebrit

Ein wenig sind wir durch eine Sperrung in der Walheimer Hauptstraße von der Außenwelt ausgeschlossen. Es gibt aber eine einfach Umleitung: Von Besigheim kommend direkt nach dem Abbiegen von der B27 nach Walheim, scharf rechts Abbiegen und dann über den schmalen Dammweg (parallel zur B27) zur Alten Kelter fahren:

Danke an Google-Maps für die Karte.

Trotzdem sind wir stimmungsvoll auf den romantischen Abend mit Claudia Pohel an diesem Samstag, 8. September, 20 Uhr, vorbereitet. Hier ein kleiner Vorgeschmack von unserm dekorierten Cafe-Bricklebrit:

Nr. 172: Dr Schorsch verzählt vom 1. September 2018

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

So wia’s aussieht kriaget mir dr ewige Sommer. En ganz Europa hend se per Internet abgstemmt, ond a Mehrheit (fascht 80 Prozent von rond 4,6 Milliona Leut’, wo sich beteiligt henn) hât gsagt, dia Sommerzeit soll emmer bleiba, weil dia Wenigste wollte des ständige hälbjährige Hin-ond-Her. Dr EU-Kommissionpräsi hât sich am Freitag mächtig aus em Fenschtr glehnt ond er hât gsagt, wenn des viele wellet nâ muas mr des au mache. Jetzt send mr mâl gspannt, ob dia Mitgliedsstaate – des send emmerhin 28 Stück von Belgien bis Zypern – dâ mitziaget, ond ob am End’ au des Europäische Parlament sei „Jâ, so machet mr’s“ drzaugibt. Uff jeden Fall isch en dem Jâhr mit dr Sommerzeit am 28. Oktober Schluss.

Soll’st abr irgendwann komma, dass mir bloss no d’Sommerzeit henn, nâ wird ons zwangsläufig bei dr Omstellung wiedr a Stond gstohla. Ond dia kriaget mr nâ nemme zrück. Abr dr Schorsch glaubt, dâmit kennet mr leba.

A guate Woch’ ond em Herrgott sein Sega.

Volles Haus, tolle Musiker, beste Stimmung

Er gehört zu den besonderen Abenden in der Wagenhalle des Cafe-Bricklebrit: Am Samstagabend, 25. August, gaben die Musiker der Countryband “Highwaystation No.1” ein über dreistündiges Konzert. Roland Willeke hat den Abend mit seiner Kamera festgehalten:


Jetzt freuen wir uns schon auf einen Romantischen Lichterabend mit Liedermacherin Claudia Pohel am Samstag, 8. September, 20 Uhr. Hier gibt’s mehr Infos.

Nr. 171: Dr Schorsch vrzählt vom 25. August 2018

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

Jetzt sollet doch tatsächlich dia fritierte Grombiara-Stäbla en Belgien kloinr werda. Dr Grond: Di schlecht’ Ernt’ wega dr Hitz’. Saga mr mâl so, des beschlastet dr Schorsch jetzt net. Wenn dia Grombiera en dem Jâhr tatsächlich kloinr send, nâ wirkt sich des nämlich guat uff dr schwäbische Grombierasalat aus. Weil bekanntlich gebat kloine Erdäpfel an bessra Salat, weil se sich bessr rädla lasset. Also hât di Hitz’ für onsere schwäbische Schmankerl durchaus au Vorteil. A Grombiarasalat, wo en dr Soß’ schwemmt, isch zwar durchaus ebbes Guats, abr mr sott en au net übrbewerta. Schließlich send des Wichtigse beim Sonndichsbrâte dia selbrgmachte Spätzla. Ond dâ isch’s grad egal, ob dr Sommr so hoiß isch.

Ob dia Henna bei dera Hitz’ wega dem viala Schwitza kloinere Oier legat, des isch em Schorsch net bekannt. Do druff kâ mr abr leicht reagiera. Nâ nemmt halt oifach a Oi meh’, odr zwoi. Zviel Oir kâ mr schließlich net en dr Spätzlestoig neidoa.

A guate Woch’ ond em Herrgott sein Sega.

Café & Vesperstube mit Kleinkunstbühne, Seminare. Liebevoll ausgestaltet auch für private Feiern, Gruppenhocks und Radlerstation