Nr. 155: Dr Schorsch vrzählt vom 18. Mai 2018

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

Übr dr legendäre LKW mit ABS (Leberkäsweck mit a bißle Senf) – des schwäbische „Fastfood“ schlechthin – hat dr Schorsch ja an dera Stell‘ gschriebe. Abr dr Lebrkäs isch jâ für ons Schwabe fast schon universell einsetzbar. Klar, âbrägelt in dr Pfann‘ des gâht emmer, a Ochsaaug no druff, nâ wird’r schon zur ra recha Leckerei. Wenn abr zwischa’m Lebrkäs ond dem Ochsaaug no a Scheib Käs vrschmilzt ond mit gröschte Ziebel des ganz vrfeinert wird, nâ isch a richtiger Hochgenuss. Nâ isch’s scho fast egal, ob mr an Ranka Baurabrot drzua hât odr vielleicht sogar en Schmalz gröschtete Grombiara. Wie vielfältig dr Lebrkäs isch, des zeigt sich, wenn mr ihn mit Soß’ ond Kartoffelsalat vespert oder gar aus feine Stroife an herrlich deftiga Wurstsalat macht. Ond wenn älle Streng’ reißet, nâ kâ mr aus dem Lebrkäs au no an kaloriareicha Floischsalat mit Gürkle ond Mayonäs mache. Ach, mr wird grad vrückt, wenn mr sich des älles vorstellt.

A guate Woch‘ ond em Herrgott sein Sega.

So viel Vielfalt gab’s noch nie bei uns!

Liabe Freind,

so viel Vielfalt, wie in den nächsten Wochen, gab’s im Schwäbischen Lieder- und Geschichtenhaus noch nie:

Am Samstag, 26. Mai, 20 Uhrstarten wir wieder unsere “Musik an einem Sommerabend” mit einem Gastspiel von “The Scones”: In einer Kombination von originalen englischen Texten und ihrer Interpretation im kurpfälzischen Dialekt spielen Jürgen Köhler und Helmut Dörr bekannte Stücke von den Beatles, den Stones, Bob Dylan, Pink Floyd bis hin zu aktuellen Songs – und alles auf zwei akustischen Gitarren.Mehr Infos und Karten im Vorverkauf für 15 Euro gibt’s

Mit einem kabarettistischen Leckerbissen geht es am Samstag, 2. Juni, 20 Uhr, weiter. Ja es ist wahr, die Münchner Kabarettistin Barbara Weinzierl kommt auf die Bühne onderm Balka.  Ihre künstlerische Heimat ist die Bühne des legendären Münchner Schlachthofs, ins Cafe-Bricklebrit kommt sie mit ihrem Solo-Programm „Wir müssen reden! Sex, Geld und Erleuchtung, Teil II“. Karten im Vorverkauf für 20 Euro (Abendkasse 22 Euro) gibt’s hier.

Die älteste Boygroup im Ländle – das Brock-Terzett – gibt es immer noch, und je älter das Trio wird (fast 60 Jahre), umso besser ist es auf der Bühne. Am Samstag, 9. Juni, 20 Uhr, werden Gerhard Brodbeck (Gitarre, Gesang), Kurt Eisele (Akkordeon, Gesang) und Günther Röttger (Gitarre, Bass, Gesang) mit ihrem Rhythmus mitreißen und mit ihren Melodien, die regelrechte Ohrwürmer sind und deren Texte frisch, frech und schwäbisch knitz sind, unser Publikum begeistern. Mehr Infos und Karten im Vorverkauf für 15 Euro gibt’s hier.

Schwâberock isch back! Das beweist die schwäbische Band Muggabatschr am Freitag, 15. Juli, 20 Uhr, in der Wagenhalle des Schwäbischen Lieder- und Geschichtenhauses. Wir freuen uns sehr, dass diese im Ländle überaus angesagte Rockcombo zu uns kommt und auch die großen Namen des schwäbisches Rocks wie Wolle Kriwanek, Hank Häberle oder Schwoißfuaß aufleben lässt. Infos und Karten für 15 Euro gibt’s hier.

Hier nun ein Wort zum Datenschutz (DSVO), der zurzeit das beherrschende Thema im Internet ist und der auch uns ganz verrückt macht und verunsichert: Wir machen Kultur (auch auf unserer Homepage, in Facebook und anderen sozialen Medien sowie mit unserem Newsletter/Nâchrichtabriefle).

Der Datenschutz wird schon immer von uns sehr ernst genommen, deshalb haben wir von Newsletter-Empfänger die E-Mail-Adresse gespeichert (sonst könnte unser Briefle jâ nicht verschickt werden). Mehr nicht, und diese E-Mail-Adresse geben wir unter keinen Umständen weiter (da wären wir ja schön blöd). Sollte Ihr trotzdem zu dem Entschluss kommen, dass Ihr nichts mehr von uns lesen wollt, dann können alle am Ende unseres Nâchrichtabriefla sich aus unserem Verteiler löschen. Wir hoffen aber, dass uns alle treu bleiben: Beim Lesen unseres Nâchrichtenbriefles, auf der Homepage und vor allen Dingen mit einem Besuch im Cafe-Bricklebrit.

Foto-Impressionen eines berührenden Abends

Es war, wie versprochen, ein überaus emotionaler und musikalisch herausragender Abend: Drei wundervolle junge Künstler verzauberten am Muttertag das Cafe-Bricklebrit: die Sopranistinnen Jasmin Hofmann und Sandra Bildmann, begleitet am Klavier von Juan Camilo Yepes. Das Beste: die beiden Sängerinnen versprachen 2019 wieder ins Schwäbische Lieder- und Geschichtenhaus zu kommen.

Vielen Dank an Roland Willeke für die Fotos:


Ganz anders, aber ebenfalls außergewöhnlich das Konzert am Samstag, 26. Mai, 20 Uhr, auf der Bühne onderm Balka:

 

Poetisch und ein wenig giftig

Einen ganz besonderen Abend – poetisch, lautmalerisch, musikalisch und teilweise sehr persönlich – erlebten die Gäste am Samstag auf der Bühne onderm Balka: Thomas Felder präsentierte auf der ihm eigenen Art Stücke seiner nun fast 50 Jahre andauernden Liedermacher-Karriere. Nicht nur die Zuhörerschar war ganz angetan von seinem Programm, auch der Künstler war begeistert vom Cafe-Bricklebrit, mit dem wunderbaren Ergebnis: Sein 50-jährige Bühnenjubiläum wird Thomas Felder am 26. Januar 2020 in Schwäbischen Lieder- und Geschichtenhaus feiern.


Danke an Roland Willeke für die Fotos:


Die beiden wichtigsten Zeitungen im Landkreis Ludwigsburg berichteten über das Gastspiel von Thomas Felder:

Bietigheimer Zeitung vom 14. Mai 2018
Neckar- und Enzbote vom 15. Mai 2018

Nr. 154: Dr Schorsch verzählt vom 12. Mai 2018

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

Mir Schwâbe gelted jâ gmeinhin als grobschlächtig, raubauzig ond grobklotzig. Vielleicht liegt des au dâdrâ, weil’s bei uns jâ tatsächlich an Kalender mit 365 Schimpfwörtr für jeden Tag gibt ond mir doch gelegentlich lautstark aus dr Haut fahred. Ond des Diplomatische isch jâ net grad onser Sach, mir benennet halt älles ohne Omschweif’. Um so meh’ hât sich dr Schorsch übr a Ondrhaltong gfreut, di’r jetzt em Strâßecafé belauscha könna hât. Dâ hât sich doch tatsächlich a Frau, di hörbar net aus onserem Sprâchraum komma isch, bei ihrm Begleitr übr die Bedienung an der Theka ausgelassen: „Es war so herzlich gerade, eben typisch schwäbisch.“ S’gâht doch.

A guate Woch’ ond em Herrgott sein Sega.

Dies wird ein unvergesslicher Abend – versprochen!

Die Proben unserer beiden Sopranistinnen Sandra Bildmann und Jasmin Hoffmann durften wir am Himmelfahrtstag auf der Bühne onderm Balka schon erleben, und wir versprechen Euch einen unvergesslichen Muttertagsabend. Charmant, jugendlich frisch und mit tollen Stimmen präsentieren die beiden wundervollen Bühnenkünstlerinnen mit Klavierbegleitung am Sonntag, 13. Mai, 19 Uhr, Arien und Lieder aus Oper und Operette – mit einer mitreißenden Performance.

Da müsst Ihr dabei sein: 3 Tage – 3x Musik

Ein ganz musikalisches Wochenende bieten wir am Freitag, Samstag und Sonntag. Wir starten am Freitag, 11. Mai, um 19.30 Uhr mit unserem beliebten “Aufspielen beim Wirt”, wie immer bei freiem Eintritt und (hoffentlich) vielen gut aufgelegten Musikern.

201402 25Di Thomas Felder
Konzert in Leonberg – Theater im Spitalhof 2
SchwŠbische Vesper

Ein in Walheim recht bekannter, aber doch auch seltener Gast kommt am Samstag, 12. Mai, 20 Uhr, auf die Bühne onderm Balka: Thomas Felder gibt im Schwäbischen Lieder- und Geschichtenhaus ein Gastspiel.

Thomas Felder gilt als “Inbegriff eines schwäbischen Dichtersängers” (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt).  Seinen Namen findet man im Biographischen Lexikon der Weltmusik wie in Schul- und Volksliederbüchern. Als Eulenspiegel unserer Tage jongliert er mit der Sprache auf der Suche nach Hintersinn – ernst und heiter, mit Witz und Ironie. Seine Lieder atmen spirituell-bildreiche Poesie, die Staunen macht, aber auch Raum lässt für eigene Interpretation.

Mit Gitarre, Klavier und Drehleier verwebt er “Musik&Wort” auf seinem Hauptinstrument, der Stimme, zu einem Gesamtkunstwerk aus Folk-, Blues-, Jazz-, Klassik- und surrealen Dada-Elementen.


Schließlich beenden wir unser musikalisches Wochenende am Sonntagabend, 13. Mai, 19 Uhr, mit einem jungen und frischen Lieder- und Arienabend mit den Sopranistinnen Sandra Bildmann und Jasmin Hoffmann. Dies wird ein richtig schöner Muttertagsabschluss.

 

Nr. 153: Dr Schorsch vrzählt vom 5. Mai 2018

Dr Schorsch vrzählt seit 21. Februar 2015 jeden Samschtich en der Bietigheimer, Sachsenheimer, Bönnigheimer Zeitung.

Jetzt send’s scho wiedr 35 Tag nâch Ostersonntag, weil nach 39 Tag feierat mr am Donnerstich Christi Himmelfahrt. Jawohl mr feirat Himmelfahrt ond net Vatertrag. So macht’s wenigschtens d’Schorsch, obwohl’r dreifacher Vatr ond dreifachr Großvatr isch, scho emmer. S’gibt doch nex blödr’s, wia wenn halbwüchsige Burscha, dia nâchweislich no koine Vätr send, âgsoffa mit ma Bollerwage voll mit Bier durch Gegend dappet. Deshalb, machet am Donnerstich an schöne Himmelfahrtausflug oder -wanderong mit Eure Liabe ond genießet dr Tag em Kreis Eurer Familie. Nâ gâht’s Euch uff jeden Fall am Freidich viel bessr – ohne an katriga Schädel.

A guate Woch’ ond em Herrgott sein Sega

Café & Vesperstube mit Kleinkunstbühne, Seminare. Liebevoll ausgestaltet auch für private Feiern, Gruppenhocks und Radlerstation