Wegen Krankenheit verschoben: Junges Trio präsentiert Lieder- & Arienabend

18. November 2017 - 20:00

Gesundheit geht vor, besonders bei erkrankten Stimmbändern von Sängerinnen. Deshalb müssen wir das Konzert auf einem späteren Zeitpunkt verschieben.

Erstmals gibt’s Klassik auf der Bühne unterm Balken am Samstag, 18. November: Als Junges Trio  präsentieren Sandra Bildmann (Sopran), Jasmin Hofmann (Mezzosopran) und Marc Lohse (Klavier) Lieder sowie Arien und Duette aus Opern und Operetten. Außerdem wird Pianist Marc Lohse auch solistisch zu hören sein.

Das Junge Trio hat den Anspruch ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm zu bieten. Das beinhaltet einige “Gassenhauer”, wie zum Beispiel die Habanera aus der Oper Carmen oder” Meine Lippen, sie küssen so heiß” aus der Operette Giuditta. “Daneben wollen wir auch unbekannteres Repertoire wie beispielsweise Lieder von Gaetano Donizetti oder Stücke aus dem 20. Jahrhundert ins Bewusstsein rücken”, sagt Sandra Bildmann. Entscheidend sei neben der musikalischen Qualität die unterhaltende Präsentation – für beides haben die drei  in der Vergangenheit enorm positive Resonanz seitens des Publikums bekommen. Mit ihrer “unverkrampften Art” wollen sie der klassischen Musik ihr angestaubtes, elitäres Image nehmen.

(von rechts): Jasmin Hofmann, Sandra Bildmann und Marc Lohse.

Karten zum Preis von 12 Euro gibt es bei unserem Partner:


Die Bietigheimer Zeitung berichtete am 25. September über ein Konzert von Jasmin Hofmann, Sandra Bildmann und Marc Lohse:


Sandra Bildmann, Sopran, 1994 in Ludwigsburg geboren. Abitur 2012 am Sachsenheimer Lichtenstern-Gymnasium. Erfolgreiches Studium des Musikjournalismus in Dortmund, die integrierte Gesangsabschlussprüfung schloss sie mit der Bestnote ab. Gesangsausbildung zuletzt bei Angela Meyer in Dortmund sowie Bernhard Gärtner in Stuttgart. Meisterkurs bei Prof. Snezana Stamenkovic in Mannheim. Beim Bundeswettbewerb von Jugend musiziert in der Wertung Gesang solo errang sie 2017 einen zweiten Preis. Sandra Bildmann arbeitete mit Dirigenten wie Wayne Marshall und Gabriel Feltz. Seit 2015 als Teil der Audi Jugendchorakademie Konzertreisen u.a. nach Berlin, Weimar, München; 2016 bei La Passione unter der Leitung von Kent Nagano an der Hamburgischen Staatsoper. Sie gehörte zur Auswahl der Audi Jugendchorakademie, die unter Nagano bei der Uraufführung von Jörg Widmanns Oratorium Arche anlässlich der Elbphilharmonie-Eröffnung in Hamburg sang. Ab Oktober 2017 studiert Sandra Bildmann Gesang bei Prof. Turid Karlsen an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Jasmin Hofmann, Mezzosopran, 1993 in Westlake/Kalifornien geboren. Aufgewachsen in Tübingen. Schon als Kind und Jugendliche sang sie mehreren Chören. Gesangsausbildung seit  2012 bei Carmen Mammoser in Stuttgart. Ihre Begeisterung für die Oper entdeckte sie im Chor der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart, wo sie 2010 und 2011 in den Opernproduktionen Gegen die Wand (L. Vollmer) und Die Ballade von Garuma (A. Bont und G. Ponsioen) mitwirkte. 2013/14 war sie in solistischen Nebenrollen in den Produktionen Neues vom Tage (P. Hindemith) und Falstaff (G. Verdi) in Opernproduktionen der Opernschule der Stuttgarter Musikhochschule am Wilhelmatheater Stuttgart zu erleben. Solistische Auftritte führten Jasmin Hofmann u.a. mit der Bosch-Musikgruppe in die Stiftskirche Stuttgart und regelmäßig in die Sankt Petrus Kirche Tübingen. Neben ihren musikalischen Tätigkeiten schloss sie 2016 erfolgreich ein Studium der Kultur- und Wirtschaftswissenschaften ab. Ab Oktober 2017 studiert Jasmin Hofmann Gesang bei Carmen Mammoser an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Marc Lohse wurde 1998 in Frankenthal/Pfalz geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt er seinen ersten Geigenunterricht, mit acht Jahren Klavierunterricht. Mit beiden Instrumenten gewann er mehrere erste Preise als Solist, in Ensembles und als Klavierbegleiter. Beim Wettbewerb Jugend musiziert war er viermal Bundespreisträger. 2016 gewann er beim 2. Klavierwettbewerb zur Förderung junger Pianisten aus Luxemburg, Saarland und Rheinland-Pfalz den ersten Preis mit Auszeichnung und war außerdem Bruno-Herrmann- Preisträger. Marc Lohse spielt überdies Orgel und Posaune. Er war Stipendiat der Akademia Helmut Vogel e.V., der Heinrich-Vetter- Stiftung, der Detmolder Sommerakademie, Mitglied des Amadé-Netzwerkes und wurde von 2014 bis 2016 von der Domhof-Stiftung gefördert. Von 2013 an studiert Marc Lohse zunächst als Jungstudent und seit dem Herbstsemester 2016 als Vollzeitstudent in der Klavierklasse von Ok-Hi Lee/Prof. Rudolf Meister an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim.

Café & Vesperstube mit Kleinkunstbühne, Seminare. Liebevoll ausgestaltet auch für private Feiern, Gruppenhocks und Radlerstation